Walderlebnistag

Für die Schüler der Klassen 5 war die 1. Station „Waldmeister“ bestehend aus einem Kreuzworträtsel über Pflanzen.

Bei der 2. Station musste man giftige von ungiftigen Pilzen unterscheiden können.

Station Nummer 3 hieß „Bodentiere“. Dort durfte man Insekten in einem Sammelglas „fangen“ (selbstverständlich wieder freilassen) und konnte sie beobachten. Es wurden unter anderem Tausendfüßler, Spinnen und Molche/Eidechsen beobachtet.

Von dort aus ging es dann zur 4. Station, bei der die Kinder alleine mit einer Handsäge Holz sägen durften.

Die letzte Station hieß „Wer bin ich“. Dieses Spiel wurde mit Tieren aus dem Wald gespielt. Mit einem Partner zusammen musste man erraten wer man ist.

Wie hat den Schülern aus der Klasse 5C der Tag im Wald gefallen?

Annie: „Mir hat es gut gefallen, weil es Spaß gemacht hat,so viele Dinge zu erleben.“

Emily: „Mir hat es gut gefallen, weil wir viele Sachen erfahren haben.“

Ina: „Mir hat es Spaß gemacht, weil wir was gelernt haben, ohne den ganzen Tag im stickigen Klassenzimmer zu sitzen.“

 

Emily Kilbert (5C)