Vorlesewettbewerb: Lenja Schraut gewinnt Schulentscheid

Die Schulsiegerin Lenja (Mitte) mit ihrem MitstreiterInnen (Quelle: Langer)

Heute darf ich euch vom Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs erzählen: Herr Langer hat alle Teilnehmer und Begleiter freundlich in der Bibliothek begrüßt, bevor es losging. Als Erstes durfte Artur Klein aus der Klasse 6A vorlesen. Danach Justus Gaul (6B), dann Katharina Göttel (6C), anschließend Klara Christmann (6D) und zu guter Letzt noch Lenja Schraut (6E).

Aus diesen Büchern lasen die KandidatInnen vor (Quelle: Langer)

Nachdem alle Teilnehmer vorgelesen hatten, beriet sich die Jury, bestehend aus den Deutschlehrern Philipp Langer und Stephan Dhein, der Bibliothekarin Frau Dr. Herlt, und Bethan Elliot, die Vorjahressiegerin, während die Teilnehmer eine Pause einlegen konnten. Anschließend sollte jeder eine Textstelle aus einem Buch vorlesen, welches Herr Langer ausgewählt hatte. Dieses Jahr handelte es sich dabei um „Tilda, ich und der gestohlene Dracula“. Jeder gab sein Bestes, doch letztendlich hat Lenja Schraut mit ihrem Buch „Percy Jackson“ den ersten Platz belegt.

Die Buchpreise für die TeilnehmerInnen (Quelle: Langer)

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in Bad Dürkheim, wo du das Leininger-Gymnasium vertreten wirst, Lenja! 

Das offizielle Plakat des Wettbewerbs (Quelle: Vorlesewettbewerb)

Leopold Seibert (6D)

Kommentar hinterlassen zu "Vorlesewettbewerb: Lenja Schraut gewinnt Schulentscheid"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.