Mit Spaß gegen die räumliche Distanz während der Coronakrise – Die Klassen 7B und 7C sind aktiv!

Bevor ich berichten kann, was in den letzten Tagen bis heute passiert, muss ich kurz in die Vergangenheit schweifen. Als Frau Schmitz und ich (Frau Habenberger) erfuhren, dass wir beide eine siebte Klasse als Klassenleitung erhalten, stand es schon direkt fest: Wir gehen zusammen auf Klassenfahrt! So planten wir schon in den Sommerferien eine Fahrt, führten Telefonate mit verschiedenen Unterkünften und Busunternehmen, handelten Preise aus und erstellten Elternbriefe. Wir arbeiteten ab und da auch im Bereich Klassenleitung eng zusammen. Unsere Klassen erhielten soziale Adventskalender mit ähnlichem Inhalt, es wurde als gemeinsames Projekt der Klassen 7B und 7C für die Grünstadter Tafel gesammelt, Filmnachmittage wurden durchgeführt, gemeinsame Ausflüge sollten nach der Klassenfahrt stattfinden etc… Wir wollten die Klassen durch Gemeinsamkeiten und gemeinsame Aktionen verbinden. Eine weitere Idee war es, neben dem „normalen“ Programm auf der Klassenfahrt, einen kleinen Wettkampf zwischen den Klassen zu starten. 

Nachdem die Schule geschlossen wurde und wir die Klassenfahrt absagen mussten, wussten Frau Schmitz und ich, wir müssen etwas für unsere Klassen tun! Und so landen wir in der Zeit von Homeoffice und Lernen von daheim. Die Idee war geboren und wir starteten eine Umfrage, ob unsere Schülerinnen und Schüler Lust auf ein „Battle“ haben. Und das Interesse war geweckt! Seitdem gibt es die Gruppe „Klasse 7B vs. Klasse7C“. 

Sie können sich nicht vorstellen, was da passiert? Ich erzähle Ihnen etwas davon. Jeden Schultag treffen wir uns zu einer vorgegebenen Uhrzeit und fechten einen kleinen Wettkampf aus. Es gibt natürlich keine Verpflichtung mitzumachen, aber jeden Tag finden sich viele Schülerinnen und Schüler zusammen mit Frau Schmitz und mir ein, um für eine kurze Zeit einfach die sozialen Kontakte zu pflegen und sich mit Spaß für ihre Klasse einzusetzen. Frau Schmitz und ich geben die Aufgaben vor und legen fest, wie viele Punkte die Klasse an diesem Tag erhalten können. Natürlich feuern wir unsere Klassen auch an und freuen uns, wenn wir als Gewinner aus der „Manege“ gehen bzw. leiden mit, wenn wir an dem Tag „nur“ den zweiten Platz erreicht haben. Die Aufgaben waren bis jetzt sehr vielfältig. Um sich darüber ein Bild zu machen, liste ich am besten mal ein paar Aufgaben auf:

  • Schicke ein Bild zum Thema „13. Geburtstag“ (Die Geburtstagskinder durften ja auch nicht untergehen.)
  • Schicke ein Bild zum Thema „Frühlingsanfang“
  • Für welche Filmtitel stehen folgende Emojis? 
  • Schokoquiz – Wer weiß, was gesucht ist? (Beispiel: Mittelalterliche Körperertüchtigung = Ritter Sport)
  • Wer löst am schnellsten das Sudoku?

Das Ergebnis einer weiteren Aufgabe kann man hier bewundern. Aufgabe war es, eine Collage passend zur Kontaktsperre zu gestalten. Dafür hatten die Klassen im Rahmen über das mündliche Abitur Zeit. Eine neutrale Jury aus ausgewählten Kollegen durften die Siegerklasse bestimmen. Das fiel der Jury äußerst schwer. Natürlich war bei dieser Aktion für uns alle die Botschaft wichtiger als die Punkte für die Klasse. Frau Schmitz und ich waren und sind auf jeden Fall sehr stolz auf unsere fleißigen und kreativen Schülerinnen und Schüler! 

Wen es interessiert, im Moment haben wir einen Gleichstand. Das kann aber schon Morgen wieder ganz anders sein. Wenn wir Corona überstanden haben, dann bekommt die Siegerklasse eine Belohnung. Was das ist, das wird an dieser Stelle nicht verraten. Das ist ein gut gehütetes Geheimnis zwischen uns Lehrerinnen. Ich bin aber jetzt schon davon überzeugt, dass alle aktiv beteiligten Kinder und wir jetzt schon gewonnen haben. Und zwar Freude am Spiel und ganz viele positiven Erlebnisse gekoppelt mit einer Menge sozialen Kontakten! Und das ist sehr wertvoll in der jetzigen Zeit. Wir wissen, zur Schule gehört nicht nur der Lernstoff in einzelnen Fächern, sondern die Menschen! 

Ich hoffe, wir konnten mit diesem Bericht vielleicht auch andere dazu begeistern, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen! Wir würden uns freuen, davon zu hören!

Viele schöne Momente und Gesundheit wünscht Ihnen allen Frau Habenberger, Klassenlehrerin der 7B.  

#Solidarität #WirbleibenzuHause #LeiningerGymnasium 

Quelle: Habenberger
Quelle: Schmitz

Kommentar hinterlassen zu "Mit Spaß gegen die räumliche Distanz während der Coronakrise – Die Klassen 7B und 7C sind aktiv!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.