Erfahrungsbericht: Sumoringen

Quelle: Euli

Nach 15 Minuten Warten in der Schlange hatte man es endlich geschafft und durfte in den übergroßen Sumoringeranzug steigen. Dieser war ziemlich schwer. Man fühlte sich wie nach einem 10-Gänge-Menü bei McDonalds. Deshalb bewegte man sich auch in diesem Anzug in Zeitlupe aufeinander zu und musste versuchen, seinen Gegner zu Boden zu zwingen, was gar nicht so einfach war.

Das lange Warten und das Schwitzen im Anzug hat sich aber gelohnt, denn es war sehr lustig:)

Jan Schäfer (5D) und Florian Wilhelmy (6D)