Eine Kürzestgeschichte: Ungetragenes Brautkleid zu verkaufen

Quelle: https://pixabay.com/de/brautkleider-hochzeitskleid-1813568/

„Das darf doch nicht wahr sein! Wo treibt er sich denn rum? Er sollte doch um Punkt zehn Uhr in der Früh wieder hier sein, um sich fertig zu machen, es ist doch unser Hochzeitstag. Alles war abgesprochen, ich wusste, es war keine gute Idee, ihn einen Tag vor der Trauung zu seinen Freunden zu lassen.“ sagte Sabine nervös zu ihrer Mutter. „Woher soll ich denn das wissen? Mach dir keine Sorgen, er taucht bestimmt noch auf.“ Zu diesem Zeitpunkt saß Bernd, der Bräutigam, seelenruhig im Flugzeug und wartete auf den Abflug. Er ist mit seiner Affäre auf dem Weg nach Hawaii. „Ach Schatz ich bin so froh, dass du die gleichen Gefühle für mich hast wie ich für dich. Ich hab es bei dieser Verrückten nicht länger ausgehalten. Es ist besser so, diese Frau nicht zu heiraten.“ Die Braut machte sich währenddessen fürchterliche Gedanken, ob etwas passiert sei, in diesem Moment bekommt sie einen Anruf: „Hallo Schatz, ah nein, hallo Sabine, ich wollte dir nur sagen, dass heute keine Hochzeit stattfinden wird, du kannst alle Gäste wieder ausladen. Ich hab es nicht länger mit dir ausgehalten, such dir einen anderen, den du verrückt machen kannst! Ich wünsche dir noch ein schönes Leben“. Bevor sie ihm etwas sagen konnte, legte er auf. Sie hörte nie wieder von ihm.

Und so blieb das ungetragene Brautkleid zurück und findet hoffentlich eines Tages einen neuen Besitzer.

Yara Müller (9B)