Echt „Herrlisch“: Der regionale Naturkostladen

Der Bioladen in der Fußgängerzone (Quelle: Euli)

Im Bioladen ‚Herrlisch‘ Grünstadt, der von Herrn Albrecht und seiner Frau betrieben wird,

haben wir uns umgeschaut. Uns fiel sofort auf, dass so ziemlich alle Backwaren mit Dinkelmehl statt Weizen gebacken wurden. Herr Albrecht erklärte uns, dass Dinkel besser verträglich sei, und das viele Kunden speziell Dinkel verlangen würden. 

Im Gespräch finden wir auch heraus, dass er schon vorher in Bad Dürkheim einen Bioladen eröffnete. Den Laden in Grünstadt hat er seit 16 Monaten. Da er und seine Frau den Laden verständlicherweise nicht alleine betreiben können, haben sie fünf weitere Mittarbeiter, die sie in der Käse- und Backabteilung zusätzlich unterstützen.

Seine Frau und er bekommen ihre Waren täglich von einem Großhändler, der sich auf Bioprodukte spezialisiert hat. Die Backwaren erhält er ebenfalls täglich frisch, aber von lokalen Bäckern. 

Auf unsere Frage, warum z.B. eine Banane von ihm so viel mehr als in einem Markendiscounter kostet, antwortete er, dass ‚seine‘ Bananen Bioprodukte seien und außerdem würde er auf faire Bezahlung seiner Lieferanten achten. 

Während des Gespräches muss er zweimal zum Telefon greifen, um Bestellungen anzunehmen. Auf die Frage, wie das funktionieren würde, erklärte er, dass einige gute Kunden bei ihm Produkte vorbestellen würden. Dies mache vor allem bei Obst, Gemüse und Backwaren Sinn, denn so kann die Bestellung beim Großhändler und Bäcker genauer bemessen werden. 

Adresse:

Hauptstraße 47-49 
67269 Grünstadt 

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 09:00 – 18:00 Uhr  

Sa 09:00 – 14:00 Uhr

Paul Thorand und Arivka Trautmann (7B)