ABI Party #2 – Wo sind meine Sachen?

Als eine unspektakuläre Vor-Abiparty des Leininger-Gymnasiums zur Katastrophe wurde, verstand am Morgen danach keiner mehr Spaß.

Die 13. Jahrgangsstufe lud, wie auch die ehemaligen 13. Klassenstufen in den vergangenen Jahren, zu einer Abiparty ins Saphir ein, diesmal mit dem Motto Halloween. Doch dort passierte Unglaubliches!

Zunächst sehr positiv überrascht von der recht kurzen Schlange am Einlassschalter wurden drinnen die Jacken an der Garderobe abgegeben und los ging´s. Die Location füllte sich schnell und bald darauf wurde ausgelassen gefeiert, getanzt und gute Stimmung verbreitet. Alkoholische Getränke, mittelmäßige Musik und viele bekannte Gesichter bestimmten den Abend. Alles ganz „normal“ soweit, bis die ersten beim Verlassen der Veranstaltung bemerkten, dass ihre Jacken, Schlüssel, Taschen und Co. nicht mehr in der Garderobe aufzufinden waren. Was in einer ahnungslosen Suche begann, endete schließlich in einer Massendrängelei mit aufgebrachten und verzweifelten Jugendlichen.

„Die Organisation war echt unter aller Sau!“, las man kurze Zeit später auf Facebook, gefolgt von etlichen aufgebrachten Nachrichten der Partybesucher, die ihre Jacken und Wertsachen vermissten.

Am Mittwoch danach gab es kein anderes Thema in der Schule. Teils wütende und verärgerte Schüler spekulierten hitzig über die „Tat“. Verständlich, denn es gibt immer noch viele Betroffene, die ihre Sachen nicht erhalten haben. Einige waren bereits bei der Polizei, um Anzeige wegen Diebstahl zu erstatten.

Im Fundbüro der Stadtverwaltung Grünstadt können nun einige gefundene Sachen von ihren Besitzern abgeholt werden. Auch kümmert sich die Polizei um diesen Fall.

Die Partybesucher erwarten aber ein baldiges Statement der Veranstalter zu diesem Vorfall, denn inzwischen werden wahllose Anschuldigungen gemacht und Drohungen ausgesprochen.

Julia Zimmermann (MSS12)

 

Stadtverwaltung Grünstadt

Kreuzerweg 2

Öffnungszeiten Fundbüro

Montag – Dienstag: 8.30 Uhr – 16.00 Uhr

Donnerstag: 7.00 Uhr – 18.00 Uhr

Freitag: 8.30 Uhr – 12.30 Uhr

 

4 Kommentare zu "ABI Party #2 – Wo sind meine Sachen?"

  1. Der Artikel fasst wohl die Geschehnisse zum Ausgang der Abiparty ganz gut zusammen, jedoch sollten die Anforderung an die Organisatoren nicht unterschätzt werden… Es ist wohl oder übel ein Ausgang, den sich niemand gewünscht hat, aber was geschehen ist, ist geschehen.
    Ende gut alles gut!

  2. Johanna Hartkopf | 07/11/2016 um 15:58 Uhr | Antworten

    Dieser Artikel bringt es genau auf den Punkt, allerdings ist es sehr schade, dass manche Menschen sich ihre eigenen Fehler nicht eingestehen können und keine andere Verarbeitungsweise wissen als Kritiker zu beschimpfen. (Wie ist Diebstahl möglich, wenn extra Securitymänner angeheuert wurden?)

  3. Als Besucher einer AbiParty sollten wir uns immer eines bewusstmachen: keine Profis sind am Werk, sondern unsere Mitschüler, die wie auch wir, einen schönen Abend erleben wollen. Dass man nicht in einem normalen Club ist, lässt sich schließlich schon am Veranstaltungsort und Partybesuchern erkennen. Die Organisatoren haben deshalb natürlich zunächst ein Lob verdient; so haben sie es geschafft, dass das „Saphir“ passend zu Halloween geschmückt, wenigstens ein paar Gäste verkleidet und Musik vorhanden wie halbwegs „betanzbar“ war. Bis zu dem Moment des „Nach- Hause- Gehen- Wollens“ (wünschenswerter Weise mit Schal und Jacke) haben die meisten von uns sicher einen angenehmen Abend verbracht. Die Kritik an der Organisation der Garderobe jedoch, halte ich für berechtigt. Es war sicherlich weder für Gäste noch für die Veranstalter eine Freude entweder lange auf abgegebene Kleidung warten zu müssen oder stundenlang von müden Jugendlichen angepöbelt zu werden. Verständlich ist der Unmut auf beiden Seiten. Auf die nächste Party sind wir dann alle wohl besser vorbereitet. Das heißt mehr Kleiderbügel und Ordnung an der Garderobe, sowie mehr Geduld seitens der wartenden Gäste.

  4. Lukas Henschel | 07/11/2016 um 08:44 Uhr | Antworten

    Liebe Besucher,

    während der Vor-Abi-Party am 31.10.2016 kam es gegen unsere ausdrückliche Anweisung und Absperrung zum Diebstahl von abgegebenen Jacken durch fremde Personen. Durch das Überwinden der Absperrung und dem Entwenden von fremden Jacken haben einige Personen Diebstahl begangen. Wir bedauern diesen Vorfall. Die noch vorhandenen Jacken haben wir dem Fundbüro Grünstadt übergeben, diese können dort abgeholt werden.

    Das Organisationsteam

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.